So kommen Sie nach Weihnachten wieder in Form

 

Während der Feiertage rund um Weihnachten legen viele vorher sportlich aktive Menschen eine Pause ein und trainieren nicht. In diesem Zeitraum erleidet die antrainierte Ausdauer, unsere Kraft und Leistungsfähigkeit selbstverständlich Einbußen - der übermäßige Konsum ungesunder Nahrung (zu viel Zucker, zu viel Fett etc.) führt zusätzlich auch noch zu einer Gewichtszunahme.
Wie kommt man nach den Feiertagen wieder in Form?
Wir haben uns dieses Themas angenommen und räumen auch mit falschen Vorstellungen auf.

Zunächst einmal: Nicht mit dem Essen aufhören! Wenn Sie Ihre Nahrungszufuhr wesentlich reduzieren, kann dies zur Muskelabnahme führen und daher negative Folgen haben. Vermeiden Sie außerdem auch ein exzessives aerobes Training (der Körper wird bei einer sportlichen Betätigung mit mindestens soviel Sauerstoff versorgt, wie er verbraucht). Stundenlanges Joggen ist nicht unbedingt die beste Methode, um abzunehmen, und je mehr Zeit Sie an Cardio-Geräten verbringen, desto weniger Zeit haben Sie fürs Widerstandstraining. Nachweislich werden beim Widerstandstraining mehr Kalorien verbrannt und die Muskeln besser definiert, weshalb es sich besser dazu  eignet, Ihre vorweihnachtliche Figur wiederzuerlangen.

Natürlich können Cardio-Übungen dabei helfen, Kalorien zu verbrennen, allerdings sind sie kombiniert mit einem Widerstandstraining am effektivsten. Zudem ist es nach einer langen Trainingspause wichtig, das Training zunächst einmal zurückzuschrauben und dann schrittweise wieder zu intensivieren. So können Sie sich den trainingsbezogenen Stressfaktoren effektiv anpassen und das Risiko eines übermäßigen Trainings oder Verletzungen reduzieren. Es ist empfehlenswert, ihre Leistungsfähigkeit neu zu bewerten, für das von Ihnen durchgeführte Training eine neue 1 RM (Repetition Maximum, Maximalwiederholung) auszumachen und anhand dieser neuen Ergebnisse einen spezifischen, zielorientierten Plan zu erstellen. Denken Sie auch daran, dass Sport und Ernährung miteinander zusammenhängen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie daher auf Ihren Kohlenhydrat- und Fettverbrauch achten und sicherstellen, dass dieser ausgeglichen ist. Außerdem sollten Sie vermehrt Obst und Gemüse zu sich nehmen.

Vergessen Sie auch nicht Ihre Beweglichkeit! Diese nimmt selbst bei kurzen Trainingspausen wie einer Woche schnell ab. Ein dynamisches Stretching zur Reduzierung des Verletzungsrisikos vor dem Training und ein statisches Stretching nach dem Training sind von wesentlicher Bedeutung.

Wenn Sie nach den Weihnachtsfeiertagen wieder in Form kommen wollen, schaffen Ihnen eine Extremdiät oder übertriebenes Training also lediglich zusätzliche Probleme in Form von Verletzungen oder Krankheiten. Stattdessen sollten Sie Ihr Training zunächst einmal zurückschrauben, um dann schrittweise die Intensität und Dauer anzuheben, und dies mit einer angemessenen Ernährung verbinden.