Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, besucht Technogym

Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, besucht Technogym

Der Präsident des IOC besucht die italienische Firma, die als Referenzmarke für das Olympische Athletentraining gilt

29. Mai 2017 - Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, hat heute das Technogym Village besucht, die Muttergesellschaft des führenden Wellness- und Fitnessanbieters und des Gerätelieferanten der letzten sechs Olympischen Spiele.

Bei seinem Besuch kamen Thomas Bach und Giovanni Malagò, Präsident des Nationalen Italienischen Olympischen Komitees, mit Nerio Alessandri, CEO und Gründer von Technogym, zusammen.

Bach wurden die neuesten Geräte und Technologien gezeigt, die Technogym mit Blick auf das Athletic Performance Training entwickelt.

Darüber hinaus lernte Thomas Bach das Projekt "Wellness Valley" kennen, das darauf abzielt, ein Wellness-Zentrum in der Emilia-Romagna zu etablieren.

Während des Meetings diskutierten der Präsident des Olympischen Komitees und Alessandri über die Rolle der Olympischen Spiele als Möglichkeit, die Bedeutung regelmäßiger physischer Aktivität in der Bevölkerung zu stärken und wie Sport Bindungen auch in sozial benachteiligten Gemeinden entwickeln kann. Das Engagement von Technogym geht zudem weit über die Rolle als offizieller Lieferant der Olympischen Spiele hinaus.

So wurde bspw. während der Olympischen Spiele in Rio die soziale Kampagne "Let's Move for a Better World" aufgelegt, die zu Gerätespenden an 22 Fitnessstudios in sozial benachteiligten Gemeinden Rios führte.

Am Ende des Besuchs verlieh Präsident Bach Nerio Alessandri den "President's Award", die Auszeichnung, die das Internationale Olympische Komitee an Personen vergibt, die mit ihrem Engagement sportliche Aktivität weit über Standards hinaus in den Köpfen der Menschen verankern.