Massimo Massarini

Nachdem Massarini 1981 seinen Hochschulabschluss an der medizinischen Fakultät der Universität Bologna erlangt hatte, spezialisierte er sich 1985 an der Universität Pavia auf Sportmedizin. 1985 bis 1992 war er als Teamarzt im Profisportbereich tätig, u. a. Radfahren, Ski und Segeln (bei zwei America’s-Cup-Regatten).

Medizinischer Direktor von Technogym

Seit 1992 ist Massarini medizinischer Direktor bei Technogym. In dieser Position trug er zur Entwicklung innovativer Trainings- und Rehabilitationsgeräte sowie zur Ausarbeitung eines Schulungsprogramms, das 150 Seminare umfasst, zu folgenden Themen bei: Funktionsbewertung, Kardiotraining, Krafttraining, sportartspezifisches Training, Seniorentraining, Programme zur Gewichtskontrolle, in der Schwangerschaft und allgemeines Training.

Autor

Seine Publikationen zum Thema Trainingsphysiologie sind umfassend.2002 bis 2003 war Massarini Mitglied des medizinischen Ausschusses der Region Emilia-Romagna, um Gesundheitspläne zur Verbesserung der körperlichen Aktivität der Bevölkerung zu erstellen.

Anlaufstelle Vitalia

Massarini ist selbst aktiver Sportler, und 2004 gründete er Vitalia, ein innovatives medizinisches Zentrum in Turin. Im Fokus des Zentrums stehen Gesundheitsscreenings und Trainingstherapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats. Vitalia ist auch Anlaufstelle für Amateursportler im Nordwesten Italiens, die die Sportarten Ski, Triathlon, Laufen und Radfahren betreiben. Massarini entwickelte zudem ein innovatives Gesundheitsscreening für Unternehmensmitarbeiter mit dem Ziel, körperliche Aktivität und gesunde Ernährung zu fördern.