Training auf einem Laufband

Das Laufband ist das meistgenutzte Gerät für das Herz-Kreislauf-Training. Wissen Sie jedoch wirklich, wie es korrekt genutzt wird? Dieser Leitfaden klärt Sie über die Vorteile von Laufbändern und darüber auf, wie Sie je nach Ihrer körperlichen Fitness auf einem Laufband trainieren sollten. Wir liefern Ihnen nützliche Tipps für ein sicheres und wirkungsvolles Training sowie einige einfache Ratschläge für die Wahl des am besten für Sie geeigneten Modells. Nichts kann Sie jemals wieder am Laufen hindern: Wenn Sie wegen schlechten Wetters nicht im Freien trainieren können, können Sie sich stets auf das Laufband verlassen.

SCHLECHTES WETTER GIBT ES NICHT, NUR BEQUEME MENSCHEN. Bill Bowerman

Die Vorteile des Trainings auf einem Laufband

Gewichtsreduktion
Kein Zweifel: Laufen und Gehen sind optimale Übungen, bei denen Sie mehr Kalorien und Fett verbrennen. Nicht selten werden Sie feststellen, dass Sie beim Training auf dem Laufband mehr Kalorien verbrennen als beim Laufen im Freien, denn es wird mehr Schweiß produziert und somit ist der Kalorienverbrauch größer. Um die Reibung/den Widerstand eines Outdoor-Laufs zu simulieren, stellen Sie einfach eine Steigung von 1 bis 2 % ein. Natürlich erhöht sich der Kalorienverbrauch proportional zu Geschwindigkeit und Entfernung, aber diese müssen je nach körperlicher Verfassung gewählt werden.
Kräftigen Sie Ihre Beinmuskulatur und bekämpfen Sie Cellulite
Beim Laufen und Gehen werden vor allem die Beine, das Gesäß und die Waden beansprucht.  Was ist daher die richtige Übung, um diese zu kräftigen und auch eine Wassereinlagerung zu bekämpfen? Reduzieren Sie die Geschwindigkeit und erhöhen Sie die Steigung des Laufbands, sodass Sie die Zeit auf dem Band (in der die Füße gestützt werden) und somit die Muskelkontraktion und den Kreislauftätigkeit erhöhen.
Halten Sie Ihr Herz und Ihre Gelenke in Form
Das Herz-Kreislauf-Training auf einem Laufband wirkt sich positiv auf den Blutkreislauf aus und verbessert die Herzeffizienz: Damit steigern Sie Ihre Ausdauer und fühlen sich weniger müde und können Ihre Alltagsverpflichtungen schwungvoll angehen. Mit diesem Training halten Sie zudem Ihre Gelenke aktiv und elastisch, um Verletzungen oder altersbedingten Problemen vorzubeugen.
Trainieren Sie auf mehrere Ziele hin
Mit dem Laufband können Sie Belastung und Geschwindigkeit regeln und personalisierte Trainingsprogramme erstellen. Möglich ist dies mithilfe der vorgegebenen Geräteprofile oder -level, der Verbesserung der Herzfrequenz oder mit entsprechenden Apps. Dank all diesen können Sie verschiedene Ziele anvisieren: von der Gewichtsreduktion bis zum Marathontraining.

Auf einem Laufband trainieren

Mit der Erhöhung der Steigung können Sie die Effizienz Ihres Herz-Lungen-Systems und die Muskelausdauer trainieren. Damit Sie Ihre Trainingsleistung stufenweise steigern und dabei nicht zu sehr ermüden, sollten Sie beim Laufen eine Steigung von max. 4 % einstellen und beim Gehen von 5 bis 8 %. Wir empfehlen Ihnen auch, alle 3 bis 4 Minuten Steigungen und Ebene abzuwechseln.

Das richtige Training für Anfänger. Die Bewegungsabläufe auf einem Laufband ähneln denen beim Gehen oder Laufen im Freien, haben jedoch andere Wirkungen. Im Vergleich zu Asphalt oder Beton reduzieren die Dämpfer beispielsweise die Belastung der Gelenke, und darüber hinaus können Sie sich besser konzentrieren, denn die Lauffläche ist immer eben, Sie müssen nicht auf Hindernisse oder Löcher im Boden achten. Aus diesem Grund empfiehlt sich das Training auf dem Laufband für Personen, die von Grund auf mit körperlicher Aktivität beginnen oder die diese nach langer Zeit wieder aufnehmen. Am besten mit Gehen beginnen und die Trainingsintensität langsam steigern. Für langsames Gehen stellen Sie eine Geschwindigkeit bis 5 km/h sein, für schnelles Gehen von 5 bis 6,5 km/h. Wenn Sie dagegen laufen möchten, muss die Geschwindigkeit mehr als 6,5 km/h betragen. Laufen empfiehlt sich für Personen, die intensiv trainieren und ihr Gewicht reduzieren möchten. Gehen ist optimal zur Kräftigung. Egal, welches Niveau Sie wählen, wärmen Sie sich vor dem Training auf und absolvieren Sie zum Schluss einige Stretchübungen. Am besten trainieren Sie dreimal die Woche mindestens 30 Minuten lang und versuchen, das mindestens 3 Monate lang konstant durchzuhalten.

Für einen Marathonlauf trainieren. Das für die Vorbereitung für einen Marathonlauf empfohlene Training basiert auf der Intensitätskontrolle mittels der Überwachung der Herzfrequenz. Mithilfe der am Gerät befindlichen Sensoren oder eines Herzfrequenzmessers können Sie Ihr Training basierend auf einer konstanten Herzfrequenz gestalten, die mindestens 75 % der maximalen Herzfrequenz betragen muss. Wenn Sie in der Lage sind, dieselbe Trainingsintensität 45 Minuten lang beizubehalten, können Sie Ihre Herzfrequenz bei den folgenden Trainingseinheiten stufenweise steigern (jeweils um 5 bis 10 Schläge).

Nützliche Tipps für ein wirkungsvolles Training

Schuhe
Outdoor-Training und Indoor-Training: Kann man dieselben Schuhe tragen? Im Grunde genommen ja. Wenn Sie die Schuhe jedoch nur für das Training auf dem Laufband nutzen möchten, sollten Sie ein leichteres Modell mit weniger Dämpfung wählen, denn die Lauffläche des Bands ist bereits gedämpft und weniger hart als Asphalt oder Beton. Nutzen Sie die Schuhe jedoch auch für das Outdoor-Training, dann müssen Sie strukturierter und gedämpft sein.
Körperhaltung auf dem Laufband
Beim Training müssen Sie stets eine aufrechte Position beibehalten, den Blick nach vorn gewandt, ohne sich umzudrehen, um zu vermeiden, dass Sie abgelenkt werden und stürzen. Verfolgen Sie Ihren Bewegungsablauf am besten im Spiegel vor dem Laufband und versuchen Sie, während des Laufs Ihre Fehler zu korrigieren. Wer beim Laufen einen Profiansatz verfolgt, kann die Analyse der Fußauflage heranziehen, um Haltungsfehler zu vermeiden: Dieser Service wird oft kostenfrei in Fachgeschäften für Sportschuhe geboten, anderenfalls können Sie sich hierzu an einen Fußspezialisten wenden.
Die richtige Hydrierung ist wichtig
Egal, ob Sie im Fitnessstudio oder zu Hause trainieren, müssen Sie abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum unbedingt trinken. Denken Sie stets daran, eine Flasche Wasser oder eines anderen Getränks parat zu haben: Am Laufband finden Sie praktische Halterungen für deren Verwahrung.
Zum Abschluss des Trainings
Um Ihre Muskeln langsam zu entspannen, sollten Sie das Training mit einem 5-minütigen, langsamen Gehen abschließen (empfohlene Geschwindigkeit 3 km/h), gefolgt von 10 Minuten Stretching auf dem Boden oder in einem freien Bereich.
Last but not least
Wenn Sie Gelenk- und/oder Muskelprobleme haben, vor allem wenn diese den Rücken, die Knie oder die Knöchel betreffen, sollten Sie beim Trainieren auf dem Laufband vorsichtig sein. In diesem Fall sollten Sie lieber auf einem Crosstrainer trainieren, auf dem der Bewegungsablauf flüssiger ist und Knie und Füße weniger belastet werden.

Auswahl eines Laufbands

Für alle, die Technologie und Musik lieben. Technogym hat eine spezielle App entwickelt: die MYRUN-App. Mit dieser Anwendung können Sie individuelle Trainingsprogramme erstellen, die auf Ihrer körperlichen Fitness und Ihren Zielen basieren. Sie können die App auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen, dieses auf der MYRUN-Halterung platzieren und mit dem geplanten Training beginnen. Dank des Running-Rate-Index lernen Sie, wie Sie Ihre Lauftechnik verbessern können. Mit MYRUN macht das Laufbandtraining mehr Spaß: Dank der Laufmusikfunktion werden aus der Geräte-Playlist nur die Songs ausgewählt, die optimal zu Ihrem Laufrhythmus passen.
Abgesehen davon ist MYRUN mit der neuen Zwift-Running-Plattform kompatibel. Die Nutzer können in unterschiedlichen Umgebungen mit einer umfassenden Auswahl virtueller Szenarien trainieren und Laufstrecken basierend auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden individuell anpassen, für ein digitales Trainingserlebnis mit Maps, Laufstrecken und attraktiven Challenges.
Für alle, die Funktionalität lieben. Jog Forma ist ein Profilaufband, das Leistung und Funktionalität in einer exklusiven Lösung vereint. Dank der neuen Benutzeroberfläche mit QR-Code-Funktion und neuen Handsensoren genießen Sie ein einfaches und wirkungsvolles Training.
Das Constant Pulse Rate System für eine konstante Pulsfrequenz folgt Ihrer Herzfrequenz und passt Geschwindigkeit, Neigung und Widerstand automatisch an, sodass Sie ein sicheres und effektives Workout durchführen können.
Für alle, die Design lieben. Run Personal ist eine Verbindung aus innovativen Materialien und Design und wurde von Antonio Citterio und Toan Nguyen für ein professionelles Kardiotraining und Entertainment pur beim Laufen gestaltet. Hochglanzaluminium, Soft-Touch-Kunststoff und Glas schaffen ein echtes einzigartiges, zeitloses Designobjekt für einen hochkarätigen Wellnessbereich zu Hause.
Run Personal wurde für Profisportleistungen entwickelt: Der leistungsstarke, leise Motor passt sich jeder Übung an – vom einfachen Gehen bis zum hoch intensiven Training. Eingestellt werden kann eine Steigung bis zu 15 %, um ein Bergtraining zu simulieren. Das Laufband besitzt eine breite, gedämpfte Lauffläche und ist mit Joysticks ausgestattet, mit denen Sie Geschwindigkeit und Neigung einstellen können, ohne Ihre Körperhaltung zu verändern.

/related post

Rennrodeln: Mut und rasante Geschwindigkeiten

Rennrodeln, Skeleton und Bob: Eis und hohe Geschwindigkeiten.

Diese Website nutzt eigene technische Cookies, anonyme analytische Cookies Dritter und Cookies Dritter, die bei der Profilerstellung verwendet werden könnten: Indem Sie irgendwelche Elemente/Bereiche dieser Website außerhalb dieses Banners aufrufen, geben Sie Ihre Einwilligung, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie mehr erfahren möchten oder Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies nicht erteilen, klicken Sie hier. Okay