Werbekampagnen für den Jahresanfang

Wenn das Jahr gerade vorüber ist, richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das, was wir uns für das neue Jahr erhoffen. Dies gilt für alle – die Nutzer von Fitnessstudios und auch die Manager dieser Unternehmen. Es ist wichtig, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken, mit guten Absichten auf zu verbessernde Leistungen, zu erreichende Ziele und zu bewältigende Herausforderungen. In diesem erregenden Rausch vergessen wir jedoch häufig, dass jeder Monat und jeder Tag zählt und entscheidend dafür ist, ob wir unsere gesetzten Ziele erreichen oder nicht, und dass daher ein guter Start in den Januar der erste Schritt ist, um die angestrebten Ergebnisse zu erzielen.
Bevor Sie sich jedoch Hals über Kopf in die Aktivitäten des neuen Jahrs stürzen, sollten Sie eine Verbindung mit den Vorjahren aufrechterhalten, Resümee ziehen, analysieren, was funktioniert hat und zu besten Ergebnissen führte, was weniger gut funktioniert hat, und die Leistungen von Beratern und all denen, die mit Werbeinitiativen zu tun haben, beurteilen. Je mehr Informationen Sie sammeln, desto besser vorbereitet starten Sie mit einer Werbekampagne ins neue Jahr, die weniger einen Umbruch darstellt, sondern vielmehr die natürliche Weiterführung dessen ist, was im Dezember begonnen wurde. Die beste Januarkampagne ist nämlich die, die im Dezember eingeleitet wurde.

Januar gilt im Fitnessbereich als „heißer Monat“, da all diejenigen in Erscheinung treten, zu deren Vorsätzen für das neue Jahr zählt, etwas für ihre Gesundheit zu tun, und die sich nun bei einem Fitnessstudio anmelden. Auch wenn der Januar somit der Verkaufsmonat schlechthin ist, ist es für ein Fitnessstudio nicht produktiv, für Mitgliedschaften mit Niedrigstpreisen zu werben. Wenn die Nachfrage hoch ist, geht das Angebot nicht zurück.

Die beste Strategie ist es, den Rückgang der Besucherzahlen im Dezember auszunutzen, um neue potenzielle Kunden anzusprechen und diese ein aufregendes, motivierendes Erlebnis in einer attraktiven Umgebung genießen zu lassen. In der Praxis bedeutet das, Initiativen im Dezember zu starten, um sich zu empfehlen. Dies geschieht z. B. mit externen und internen Events und im Rahmen sozialer Veranstaltungen in der Weihnachtszeit . So werden Personen mit guten Vorsätzen angesprochen, die diese dann im Fitnessstudio umsetzen können.
Ziel: mehr potenzielle Kunden ansprechen und dafür sorgen, dass diese das Studio selbst kennenlernen und testen.
So wird der erste Monat des Jahres zum Monat, in dem sowohl diejenigen, die den Probezeitraum im Dezember genutzt haben, als auch diejenigen mit guten Vorsätzen, die direkt im Januar Informationen angefordert haben, sich anmelden, weil Sie ein attraktives und zielgerichtetes Angebot machen, um die gewünschten Resultate leichter zu erreichen, als nur den Preis zu reduzieren.

Reagieren Sie somit auf die hohe, durch den Jahreswechsel bedingte Motivation und befriedigen Sie die Bedürfnisse der Kunden, die sich nicht nur anmelden wollen, sondern einen Weg suchen, um ihren Lebensstil zu ändern und zu verbessern. Veränderung und Verbesserung sind jedoch allgemeine und äußerst persönliche Konzepte und nicht unbedingt nur mit Ästhetik verbunden. Um die verschiedene Vorsätze für das Jahr umzusetzen, ist es von großer Bedeutung, zu kommunizieren, wie wichtig es ist, von Profis in Sachen Bewegung, Ernährung und Wohlbefinden betreut zu werden, die individuelle Lösungen ausarbeiten können, die all das umfassen, was unter ein weit gefasstes Konzept für das Wohlbefinden fällt: Wohlbefinden körperlicher und geistiger Art.

Für Nutzer, die eine besser körperliche Form anstreben, ist der Januar der Zeitpunkt, sich ernsthaft darum zu kümmern und als erstes Ziel festzulegen, ohne schlechtes Gewissen in den Bikini oder die Badehose schlüpfen zu können. In diesen Fällen ist es nützlich, die Mitgliedschaft durch „Nebenleistungen“ aufzuwerten, die hier von wesentlicher Bedeutung sind: Personal Training, Ernährungsberatung, Aquafitness, Spezialkurse, Beauty-Bereich usw.
Bei Nutzern, die dagegen ihrer Psyche etwas Gutes tun, Alltagsstress abbauen und Energie tanken möchten, kann als erstes Ziel die langfristige Verbesserung durch die Messung einiger Stressparameter (Blutdruck, Muskelspannung, Stunden Schlaf) anvisiert werden. Auch in diesem Fall wäre die Mitgliedschaft allein unattraktiv, insbesondere im Vergleich mit den Angeboten der Konkurrenz, die Mitgliedschaften häufig für wenige Euro pro Monat anbietet. Von Vorteil ist in diesem Fall eine Mitgliedschaft, die Gespräche mit Heilpraktikern, Ernährungsberatern, den Zutritt zum Ruhebereich, besondere Yogakurse usw. beinhaltet.
Egal, welche Serviceformel das Studio wählt, um sie mit der Mitgliedschaft anzubieten, muss diese, um wirklich eine strategische Wirkung zu haben, stets mit einer Jahresmitgliedschaft kombiniert werden, denn anderenfalls melden sich die meisten Kunden im Januar an und hören dann kurz vor dem Sommer auf, vor allem in Regionen, die sich ab dem Frühling gut für Aktivitäten im Freien eignen wie in der Nähe eines Sees oder am Meer.

Eine gute Werbekampagne kreiert eine Strategie. Jedoch ist eine Strategie ohne einen gut festgelegten Aktionsplan wertlos. Im Rahmen der Mitgliedschaft ein paar Stunden Personal Training anzubieten, funktioniert zum Beispiel nur, wenn der Personal Trainer sich nicht nur darauf beschränkt, eine Trainingskarte mit einer anonymen Liste an Übungen zu erstellen. Ein strategisch denkender Personal Trainer schafft eine langfristige Vision und bietet beim letzten Termin im Rahmen des Aktionspakets nur Übungen an, die kurzfristig zu absolvieren sind. Dabei erklärt er sowohl den Grund, weshalb es wichtig ist, weiterhin betreut zu werden, um das Training wirkungsvoll auszuführen, als auch dass die Übungen bereits nach einem kurzen Zeitraum angepasst werden müssen.

Von Vorteil ist es zudem, den Kunden in die Lage zu versetzen, aus mehreren Lösungsmöglichkeiten/Mitgliedschaftsalternativen zu wählen, die mehr oder minder intensive bzw. mehr oder minder anspruchsvolle Programme und Nebenleistungen beinhalten, sodass unterschiedliche Preissegmente zur Bewertung zur Verfügung stehen. Dabei sollten Sie sich überlegen, welche Mitgliedschaft Sie bevorzugen. Entsprechend bieten Sie zwei weitere Lösungen: eine, die nur eine äußerst geringe Zahl an Leistungen beinhaltet, jedoch nicht gerade günstig ist, und eine, die eine umfangreiche Fülle sowohl an Leistungen als auch an Werbeprodukten beinhaltet (Tasche, Handtuch, Wasserflasche usw.), die im Endeffekt überflüssig sind, aber die Aufmerksamkeit des Kunden auf Ihre Prioritätslösung richtet.
Letztendlich müssen Sie stets beachten, dass es für den Erfolg einer Werbekampagne ungeachtet deren inhaltlicher Qualität von grundlegender Bedeutung ist, gleichzeitig einen kohärenten und genauen Kommunikationsplan zu erstellen. Kommunikation muss in erster Linie neugierig machen und es den Unternehmungslustigen ermöglichen, an realen oder virtuellen Wettbewerben teilzunehmen (sodass sie ihre Kontaktdaten angeben, die das Studio später nutzen kann). Erst zu einem späteren Zeitpunkt und Schritt für Schritt werden einige Aspekte der Kampagne offensichtlicher, ohne jemals alles komplett zu enthüllen. Wenn Sie die wichtigsten Details der Werbekampagne geheim halten (sowohl was Leistungen als auch Preise betrifft), müssen sich die Kunden ins Fitnessstudio begeben, um diese zu erfahren, und mit einem Berater sprechen, der ihnen den klassischen Ablauf im Hinblick auf diese Vertriebsmethode erläutert.

Angesichts der Bedeutung von im Januar anzubietenden Mitgliedschaften, wird es immer offensichtlicher, dass es zur Durchführung von Kampagnen mit hohem Mehrwert im Januar unbedingt notwendig ist, diese bereits im November zu planen und im Dezember vorzubereiten. So kann alles, was die Weihnachtszeit in puncto Visibilität bringt, genutzt werden, der Wettbewerbszeitraum wird vorgezogen und die Konkurrenz, die sich auf äußerst vorhersehbare Weise auf Plakaten und in den sozialen Medien präsentiert, kann leicht abgehängt werden. Deswegen benötigen Sie keine neue Strategie mehr.

/related post

Kraftausdauertraining

Beim Krafttraining geht es nicht nur darum, konkrete Ergebnisse am oberen Ende des Spektrums zu erzi...

Diese Website nutzt eigene technische Cookies, anonyme analytische Cookies Dritter und Cookies Dritter, die bei der Profilerstellung verwendet werden könnten: Indem Sie irgendwelche Elemente/Bereiche dieser Website außerhalb dieses Banners aufrufen, geben Sie Ihre Einwilligung, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie mehr erfahren möchten oder Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies nicht erteilen, klicken Sie hier. Okay