Neue Reize für neue Erfolgsgeschichten

Nach den Technikern steigen an diesem Wochenende auch die Speed-Spezialisten in den Weltcup-Winter 2018/19 ein.
Im kanadischen Lake Louise stehen Abfahrt und Super-G auf dem Programm. Als eines der heißesten Eisen aus österreichischer Sicht gilt Max Franz. Der Kärntner fühlt sich in den Rocky Mountains wohl, landete in den letzten Jahren stets in den Top-10 und konnte bereits zwei zweite Plätze einfahren.
Seit Jahren gilt Franz als eines der absoluten Speed-Asse im ÖSV. Der Spitzname „Wildsau“ kommt nicht von ungefähr. Einen Weltcupsieg und WM-Bronze hat er bereits zu Buche stehen – zu wenig für einen Mann mit seinem Talent.
Deshalb steht die WM-Saison unter besonderen Vorzeichen. Denn bei Max Franz ist vieles neu. An erster Stelle sein Ausrüster. Nach 16 Jahren bei Atomic ging der Kärntner im Sommer neue Wege, wechselte zu Fischer.

Das war keine leichte Entscheidung nach so langer Zeit, aber ich glaube, es ist der richtige Weg

Hat der 29-Jährige in der Vorbereitung viel mit dem neuen Material getestet und getüftelt.
Neue Reize für neue Erfolgsgeschichten. „Die Anspannung ist da, die Neugier groß. Wenn die Ergebnisse passen, gibt das Sicherheit, dass ich schnell bin und einen guten Grundspeed habe. Dann ist vieles leichter. Aber ich darf keinen Blödsinn machen“, so der Technogym-Markenbotschafter.
In Sachen Training setzt Franz auf eine Mischung aus Altbewährtem und Neuem. „Das Training verändert sich ständig. Es kommen immer wieder neue Ideen dazu, man versucht viel aus. Ich fühle mich jetzt wesentlich wohler als noch vor einigen Jahren.“
Sein Ziel für die kommende Saison ist klar: „Ich will ganz vorne stehen – und das konstant!“

Die Anspannung ist da, die Neugier groß.

Die Vorbereitung in Copper Mountain verlief jedenfalls nach Wunsch, die Schneebedingungen waren besser als erwartet. Unterstützt wurden und werden die rot-weiß-roten Athleten in Übersee von Technogym. Seit 2014 ist der italienische Hersteller von Premium-Fitnessgeräten offizieller Ausrüster des Österreichischen Skiverbands. Also haben SKILLBIKE und GROUP CYCLE die österreichischen Speed-Fahrer auch nach Nordamerika begleitet, um die optimale Rennvorbereitung und Regeneration zu gewährleisten.

/ähnliche Beiträge

Starke Partnerschaft um vier Jahre verlängert

Technogym und Österreichs Fußball-Nationalteam gehen auch in Zukunft gemeinsame Wege. Im Ra...

Diese Website nutzt eigene technische Cookies, anonyme analytische Cookies Dritter und Cookies Dritter, die bei der Profilerstellung verwendet werden könnten: Indem Sie irgendwelche Elemente/Bereiche dieser Website außerhalb dieses Banners aufrufen, geben Sie Ihre Einwilligung, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie mehr erfahren möchten oder Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies nicht erteilen, klicken Sie hier. Okay